Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen - Rezension

Titel: Wär mein Leben ein Film, würd ich eine andere Rolle verlangen
Autor: Cornelia Franke
Verlag: cbt
Seitenzahl: 319 Seiten
Preis: 9,99€

Klappentext:

Jess' große Leidenschaft sind Filme und seit dem Tod ihrer Mutter ist das Kino ihr zweites Zuhause. So scheint es ein Leichtes, für ein Schulprojekt einen Blog über ihr Lieblingsthema ins Leben zu rufen. Doch das ist einfacher gesagt als getan. Und dann ist da auch noch Marvin, der plötzlich mehr von ihr will, als nur der hilfsbereite Freund zu sein. Langsam merkt Jess, dass sich das Leben durchaus nicht immer wie im Film abspielt ...

Meinung:

Inhalt:
Mir hat das Buch ganz gut gefallen. Eine Sache, die ich nicht so sehr mochte was, dass eigentlich nichts Großartiges passiert. Der Inhalt an sich war nicht schwach oder so, es war halt ein "normales" Leben von einem deutschen Jugendlichen. Ich mochte den Schreibstil aber sehr, ich habe das Buch in nur drei Tagen durchgelesen (für mich ziemlich schnell).
Charakter:
Jess: Ich muss ehrlich sagen ich finde Jess ist nicht unbedingt ein besonderer Charakter. 😐

RU

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Neuzugänge